Dieses Rätsel schaffen nur Hochintelligente: Wer ist der Killer, wer das Opfer?


Anzeige

Seite 5 von 6

Wie kam der Detektiv zu diesen Schlussfolgerungen?

1. Angesichts der Tatsache, dass Andrew am Tag nach dem Mord Tennis spielte, konnte er diese tödliche Kugel nicht abschießen. Wir wissen, dass der Mörder sich eine Woche vor dem Verbrechen das Bein gebrochen hat, und es gibt keine Chance, dass das so schnell heilen kann.

2. Alexander kann nicht schuldig sein, weil er und der Mörder in der Kindheit zusammen in benachbarten Häusern gelebt haben. Es ist zwar möglich, aber einfach unwahrscheinlicher.

3. Martin ist unschuldig, weil er und Alexander sich erst wenige Monate vor dem Verbrechen kennengelernt haben. Wie wir wissen, kannte der Mörder Alexander von Kindheit an.

4. Deshalb könnten Philip oder Stephen ermordet worden sein. Wir können daraus schließen, dass Philip unschuldig war, weil er auf einer Insel aufwuchs und den Kindermörder, der in einer Großstadt lebte, nicht kannte. Nur Stephen bleibt übrig. Und wir wissen, dass er sicher noch am Leben ist, denn er vervollständigt das Porträt von Martin. Also muss Stephen der Mörder sein.

5. Nun bleibt noch die Frage, wer getötet wurde: Der Detektiv Peter weiß, dass Alexander (der derzeit in der Antarktis ist), Andrew (der einen Tag nach dem Mord Tennis spielte) und Martin (der für Stephen posiert) definitiv am Leben sind. Das bedeutet, dass Stephen Philip getötet hat. Stephen ist der Täter, Philip das Opfer.

Kamst Du auf die Lösung? Ganz schön knifflig oder?

Keywords: Sternzeichen, Beruf, Berufswahl, Anwalt, Rechtsschutzversicherung, Versicherungsvergleich, Frisurentrends, Beauty, Abnehmen, Lieferservice, Pizza, Flüge, Studium, Nachhilfe, Hotelbewertung, günstig, kostenlos anmelden, Handy, WhatsApp, Mobil